Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Institut für Werkstoff- und Fügetechnik

Vorstellung:

Der Bereich Zerstörungsfreie Prüfung am Institut für Werkstoff- und Fügetechnik konzentriert sich auf die Erweiterung der Einsatzmöglichkeiten elektromagnetischer und akustischer Prüfverfahren. So entwickeln wir zum Beispiel automatische Verfahren zur Wirbelstromprüfung mit Sensorarrays für Aufgaben des Maschinenbaus, der Luftfahrt, der Chemie und der Energetik.

 

Referenzen:

1 Wirbelstrombild verdeckter Strukturen
Einsatzmöglickeiten von Wirbelstrom-Sensorarrays
Metallografie und Wirbelstrombild von Wolframkarbideinschlüssen in TiAl6V6
Verdeckte Fehlstellen in Al-Guss Prüfbereich 150 x 60 mm
Wirbelstrombild einer rissbehafteten PKW-Bremsscheibe
Wirbelstrombild eines fehlerhaften Wärmeübertragerrohres

 

Kontakt:

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg,
Institut für Werkstoff- und Fügetechnik
Große Steinernetischstr. 6
Prof. Dr. Gerhard Mook
39104 Magdeburg
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.uni-magdeburg.de/iwfzfp